Startseite | Sitemap | Kontakt | Barrierefrei | Datenschutz | Impressum

Stadt Kellinghusen
Information im Bürgerhaus
Hauptstraße 18
25548 Kellinghusen

Tel.: 04822 / 3762-30
Fax: 04822 / 3762-15

info@kellinghusen.de


Öffnungszeiten

INFO Kellinghusen

Mo. - Fr. 10:00 - 12:30 Uhr
       und 14:00 - 17:00 Uhr
      (außer mittwochnachmittags)

Stellau

Altes Pastorat zu Stellau

Die Feldsteinkirche in Stellau bildet mit dem restaurierten alten Pastorat (Fachwerk) und dem neuen Pastorat sowie den Grünflächen und alten Bäumen ein sehenswertes Ensemble.

So kommt man hin: Stellau liegt nur ca. 2,5 km Luftlinie südlich von der Kellinghusener Innenstadt und ist deswegen für einen Spaziergang oder eine kleine Radtour zu empfehlen. Achtung: Mit dem Auto oder bei Hochwasser kann Stellau nur über die Straße erreicht werden (5 km, über Wrist).

Zu Fuß: Vom Bürgerhaus (Parkplatz unterer Marktplatz) gehen Sie die Straße an der Stör Richtung Osten, kreuzen Sie die Störbrücke und folgen der Friedrichstraße, dann Mühlenbeker Straße aus Kellinghusen. Am Kreisel gehen Sie in die Straße „Neuer Kamp“ und biegen vor dem Baumarkt links auf die Spurbahn ab (Ausschilderung: Rosmarin & Kinkerlitz). Tipp: Sie können auch hier parken und  zu Fuß weitergehen. Halten Sie sich rechts und folgen der Spurbahn am Deich entlang (Weiter Richtung „Rosmarin & Kinkerlitz). In Wurth gegenüber dem Melkhus führt eine Fußgängerbrücke über die Bramau. Sie nehmen den Trampelpfad und gehen hinter dem Deich links. Nach 50 Metern ist die Kirche auf der rechten Seite.

Mit dem Rad: Sie folgen der Fußwegbeschreibung oder der Radwegbeschilderung Richtung Wrist (Symbol: „Mönchsweg“). Hinter der Bahnüberquerung biegen Sie rechts ab und überqueren die Bramau. Danach wieder rechts in die Stellauer Straße. Dieser ca. 500 Meter folgen.

Breitenberg

Kirche in Breitenberg

Das Dorf Breitenberg bietet dem Besucher eine idyllische Ansicht durch die erhöhte Dorfkirche, dem ehemaligen Pastorat und jetzigen Kindergarten und der kreisförmigen Anordnung der Wohnhäuser. Außerdem gibt es einen Zugang zur Stör und einen urigen Dorfgasthof.

So kommt man hin: Breitenberg liegt südwestlich von Kellinghusen auf der Südseite der Stör. Sie erreichen Breitenberg in 8 km über die L 115 (Kellinghusen – Wittenbergen – Breitenberg).

Mit dem Rad: Sie folgen der Radwegbeschilderung (Symbol „Mönchsweg“ oder „Geest-Marsch-Tour“) Richtung Wittenbergen/Breitenburg. Vom Bürgerhaus (Parkplatz unterer Marktplatz) fahren Sie die Straße an der Stör gen Westen und verlassen dann Kellinghusen über die Breitenburger Straße (hinter dem Edeka/ Aldi).

Mehr Informationen: www.gemeinde-breitenberg.de

Breitenburg

Schloss Breitenburg

Das Schloss Breitenburg der Familie Rantzau aus dem 16. Jahrhundert befindet sich in Privatbesitz und ist daher der Öffentlichkeit nur in angemeldeten Gruppen zugänglich. Besucher dürfen jedoch über den Schlossgraben auf den Hof gehen, wo sich auch eine Reitanlage befindet. Westlich an das Schloss grenzt der Golfplatz des Golf-Club Schloss Breitenburg.

So kommt man hin: Breitenburg liegt südwestlich von Kellinghusen auf der Südseite der Stör. Sie erreichen Breitenburg in 12 km über die L 115 (Kellinghusen – Wittenbergen – Westermoor -Breitenburg).

Mit dem Rad: Sie folgen der Radwegbeschilderung (Symbol „Mönchsweg“ oder „Geest-Marsch-Tour“) Richtung Wittenbergen/Breitenburg. Vom Bürgerhaus (Parkplatz unterer Marktplatz) fahren Sie die Straße an der Stör gen Westen und verlassen dann Kellinghusen über die Breitenburger Straße (hinter dem Edeka/ Aldi).

Willenscharen

Pause auf dem Wallberg Willenscharen

Willenscharen ist bekannt durch den Wallberg, die Überreste einer frühgeschichtlichen Burganlage, der schon 1940 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Gleich daneben befinden sich eine viel genutzte Kanueinsatzstelle und ein Rastplatz (mit Toilette in der Saison). In der Heidelbeersaison lockt der Hof Fölster mit riesigen Selbstpflückfeldern, sowie frischem Heidelbeerkuchen und Kinderspielfläche.

So kommt man hin: Willenscharen ist in 12 km mit dem Auto über die L 123 und L 122 zu erreichen (Kellinghusen – Rosdorf – Rade – Fitzbek – Willenscharen).

Mit dem Rad: Sie folgen der Radwegbeschilderung (Symbol „Aukrug-Erlebnis-Tour“) Richtung Brokstedt. Vom Bürgerhaus (Parkplatz unterer Markplatz) fahren Sie die Straße an der Stör gen Osten, folgen den Schildern durch die Stadt und verlassen Kellinghusen über die Schützenstraße Richtung Störkathen.

Aukrug

Museum "Dat ole Hus" Aukrug Foto: E. Sachse

Aukrug liegt mitten im gleichnamigen Naturpark Aukrug und eignet sich hervorragend für einen Ausflug. Empfehlenswert ist „Dat ole Hus“, ein kleines Heimatmuseum in einer Fachwerkkate von 1804 im Ortsteil Aukrug-Bünzen. Beliebt ist das Angebot von Waffeln und Roter Grütze, im Winter in der gemütlichen, ofengeheizten Stube, im Sommer auch im Garten. Ebenfalls in Bünzen befindet sich die gut erhaltende Bünzer Wassermühle aus dem Mittelalter.  Ein besonderer Tipp zum Pause machen ist die Alte Kaffeewirtschaft und das Antiquitätengeschäft Aukrug Antik in Aukrug-Innien. Gleich südlich von Aukrug liegt auch der Boxberg, eine der höchsten Erhebungen im Naturpark (77,4 Meter) mit Wanderwegen, Spielplatz und Ausflugscafé.

So kommt man hin: Aukrug-Innien ist in 19 km mit dem Auto über die L123 und L121 zu erreichen (Kellinghusen – Rosdorf – Hennstedt – Aukrug).

Mit dem Rad: Sie folgen der Radwegbeschilderung (Symbol „Aukrug-Erlebnis-Tour“ oder „Schierenwald-Tour“) Richtung Brokstedt bzw. Hennstedt.

Mehr Informationen: www.naturpark-aukrug.de